Bei der Einreise gibt es je nach Herkunftsland verschiedene, wichtige Details zu beachten.

Sollten Sie aus einem Land außerhalb von Europa einreisen, ist ein Visum, vor der Einreise, bei den deutschen Behörden zu beantragen. Des Weiteren müssen Gründe für den Aufenthalt angegeben werden, wie zum Beispiel das Besuchen von Freunden, Urlaub, geschäftliche Gründe, arbeitstechnische Gründe oder Ähnliches.

Für diese Art der Einreise gilt eine maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen.

Sollten Sie aus einem anderen EU-Land nach Deutschland einreisen wollen, geht dies auch ohne Visum, für eine maximale Dauer von 180 Tagen.

Besonders wichtige Vorkehrungen, vor der Einreisen

Um unnötige Kosten und Stress zu vermeiden, sollten Sie eine Auslandskrankenversicherung vor ihrer Einreise abschließen, um im Krankheitsfall keinerlei Angst vor Krankheitskosten, oder den Kosten des Rücktransports haben zu müssen, da nicht jede Krankenkasse die deutschen Tarife bezahlt.

Des Weiteren kann ein Wörterbuch, welches auf deutsch übersetzt, sehr hilfreich sein, da die Englischkenntnisse in manchen Regionen zu wünschen übrig lassen, weshalb ein gutes Wörterbuch bei der Verständigung wichtig ist.

Bevor Sie Lebensmittel nach Deutschland importieren, sollten Sie sich darüber erkundigen, ob dies auch erlaubt ist.

Wenn Sie Orte besuchen, die auf Tourismus ausgelegt sind und davon leben, sollten Sie bei der Wahl ihres Speiselokals oder ähnlichem darauf achten, dass Sie nicht das nächst beste in Anspruch nehmen, da die Preise meist zu hoch und die Qualität eher gering ist. Wenn Sie gut essen möchten, ist es fast immer ratsam einen etwas abgelegeneren Ort, der von Einheimischen besucht und empfohlen wird, vorzuziehen, um ein möglichst gutes Preis- Leistungsverhältnis zu erhalten und leckere, frische Gerichte zu annehmbaren Preisen zu bekommen.

Des Weiteren sollten Sie in Deutschland stets den Reisepass oder ein anderes Ausweisdokument zur Hand haben, da es in Deutschland per Gesetz geregelt ist, dass man sich jeder Zeit ausweisen können muss.